SILBER FÜR KATHARINA BURWITZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silber für Katharina Burwitz

 

Die Studenten des 4. Semesters nahmen im Fach Kampagne am Wettbewerb „New(s)comers Best 2014“ der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft teil. Zum Thema "Gib Menschen Wasser und du gibst ihnen alles" wurden 180 Arbeiten eingesendet. Katharina Burwitz durfte sich über den sensationellen 2. Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch! Eine Top-Jury aus ADC Mitgliedern und Marketing- und Verlagsexperten prämierte die besten Arbeiten des Nachwuchses. Die Preisverleihung fand am 27. März mit rund 200 Gästen in Hamburg in der Alten Hagebeck'sche Dressurhalle statt.

 

 

Der New(s)comers Best richtet sich an (Junior-)Texter und (Junior-)Art Directors in Werbeagenturen, mit einer Berufserfahrung bis höchstens drei Jahre, sowie freiberufliche Kreative mit höchstens drei Jahren Berufspraxis. Studierende kreativer Studiengänge im Bereich Kommunikation können ebenfalls teilnehmen.

Mehr Informationen und Fotos unter:

www.zmg.de/zeitungkreativ/newscomers-best.html

Reife Leistung!

Unsere Studentin Mayya Zimmermann (2. Sem.) hat den schulinternen Wettbewerb der Stiftung Kulturglück gewonnen. Sie konnte sich mit ihrem Logo-Entwurf gegen rund 20 Wettbewerbsentwürfe durchsetzten.

 

Das Foto zeigt Nicola Verstl (links) und Andrea Wasmuth (rechts) von der Stiftung Kulturglück sowie in der Mitte Mayya Zimmermann.

 

Das ist ein toller Erfolg – herzlichen Glückwunsch!

Der Wald ruft…

In den Fächern Corporate Design und Kampagne konnten die Studenten des 6. Semesters ihr Können in Konzeption, Kreation und Präsentation unter Beweis stellen. Kursübergreifend wurde neben dem Erscheinungsbild auch die Kommunikation für »Das Forsthaus« in Lübeck entwickelt. Den Logo-Wettbewerb konnte Janika Petersen für sich entscheiden und ihr Design ziert jetzt schon die Türen des Restaurants. Auch konzeptionell waren neben Kino-Spots, Hochsitzdinner und Forstmannspiele einige Leckerbissen dabei. Wir sind gespannt, was alles umgesetzt wird!

Es weihnachtet sehr

 »Es ist schön zu sehen, dass man mit den eigenen künstlerischen Fähigkeiten Menschen helfen kann«, freut sich Pia Kuhlmann, Studierende der Hamburger Schule für Grafikdesign Alsterdamm.

 

Die Konferenz der Kirchlichen Bahnhofsmission (KKBM) und die DB Station&Service AG hatten im Juni die Studierenden der Hamburger Schule für Grafikdesign Alsterdamm dazu aufgerufen, eines der beiden Motive für ihre Weihnachtskartenaktion zu gestalten. Die Jury entschied sich schließlich für die Einsendung von Pia Kuhlmann, die im sechsten Semester an der Alsterdamm studiert. Jetzt wurde sie dafür in den Räumen der Kunstschule von Vertretern der KKBM und dem Künstlerischen Leiter Thorsten Schneider ausgezeichnet.

 

»Anders als viele Projekte, an denen man im Studium arbeitet, hatte dieses einen realen Bezug«, erläutert Kuhlmann ihre Motivation für die Teilnahme am Wettbewerb. »Das Motiv wird veröffentlicht, was sonst oft nicht der Fall ist. Und mit dem Geld, das es einbringt, wird Menschen geholfen. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, etwas über die Arbeit der Bahnhofsmission zu erfahren«, so Kuhlmann. Die Studentin nutzte für ihren Wettbewerbsbeitrag das Spektrum der Hausfarben der Bahnhofsmission, um eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen und gleichzeitig dezent die Bahnhofmission erkennbar werden zu lassen.

 

Die DB Station&Service AG hat 2013 erstmals gemeinsam mit der KKBM zwei weihnachtliche Postkarten veröffentlicht und über ihren internen Online-Shop vertrieben. Das zweite Motiv wurde von einem teilnehmenden Kind des Bahnhofsmissions-Angebots »Kids on Tour« gestaltet. Bis Anfang November waren bereits 9.500 Karten verkauft. Die Erlöse kommen der Arbeit der Bahnhofsmissionen in ganz Deutschland zugute. Für Dezember ist ein feierlicher Abschluss der Aktion geplant.

 

Gruppenfoto, v.l.: Thorsten Schneider, Pia Kuhlmann, Ute Volz (Vorsitzende KKBM) und Peter Minden, Alsterdamm. Foto: Svenja Hoffmann

Raum für Ideen

 

Der Ideenwettbewerb der ECE Architecture stellte drei Studententeams der Alsterdamm vor eine Herausforderung. Ziel war es, das Leistungsbild der ECE Architecture grafisch darzustellen – nicht nur auf dem Papier, sondern als Ausstellungsdesign in einem Showroom!

 

Innerhalb von drei Monaten haben die Studenten semesterübergreifend Konzepte entwickelt. Am Ende hatte das Team »Puzzle« mit den Studentinnen Lisa Dwyer, Pia Kuhlmann und Janika Petersen die Nase vorn. Ihre Entwürfe bilden die Grundlagen des aktuellen Corporate Designs der ECE Architecture. Doch das ist noch nicht alles! Wie im Berufsleben, hat sich ein kleines Agentur-Team gebildet, das neben Datenblättern und einer iPad-Präsentation auch eine Brochüre für die Immobilienmesse MIPIM entwickelt hat. Einen Glückwunsch an die ECE Architecture – sie wurde auf der MIPIM gleich für zwei Projekte ausgezeichnet.

 

Reale Kunden und reale Projekte – die Studenten der Alsterdamm werden so bestens auf die Arbeit mit Auftraggebern und Agenturen vorbereitet.

ALLER GUTEN DINGE SIND DREI

 

Neben der Veröffentlichung der Abschlussarbeit »Bisous« bei Design made in Germany und einer Auszeichnung beim Junior Corporate Design Preis, hat Julia Marquardt auch das BranD Magazin überzeugt, das in der aktuellen Ausgabe ihre Arbeit abgedruckt hat.

 

Zum Magazin hier entlang.

EHEMALIGER GEWINNT Silber BEIM ADC

 

Der ehemalige Alsterdammer Andreas Teichmann entwarf für die neue Digital-Agentur »dgroup« das Corporate Design. Die Bildmarke besteht aus einer 1 und einer 0 - die Grundeinheiten digitaler Daten - und spiegelt den fachlichen Hintergrund der Agentur wider. Die »dgroup« ist die größte, spezialisierte New Media- und E-Commerce Beratung im deutschsprachigen Raum. Das Null-Eins-Corporate Design wurde vom Art Directors Club mit Bronze und das Logo sogar mit Silber prämiert.

 

Gewinnerliste des ADC Wettbewerbes 2013 

»TOP FIVE FINALIST!«

Unsere Studenten Finn Fischer und Benjamin Krause überzeugten die Jury und wurden gemeinsam mit 33 anderen Studenten ausgewählt und nominiert. Darüberhinaus erschienen ihre Arbeiten in der Print-Ausgabe des Lürzer's. Die Arbeit von Finn war zum Schluss unter den »top five finalists«. Das ist eine großartige Leistung.

 

Lürzer's Archive

ADC Bronze für Falko Rössing

 

Gratulation - Falko Rössing entwickelte im Fach Kampagne eine Anzeige für UHU und überzeugte

damit die Jury des ADC.

Silber für Studentin Merle Rosen

 

Die Studenten des 4. Semesters nahmen im Fach Kampagne am Wettbewerb »New(s)comers Best 2012« der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft teil. Zum Thema »Mach dich stark! Für andere!« wurden über 200 Arbeiten eingesendet. Merle Rosen durfte sich über den sensationellen 2. Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch! Der New(s)comers Best richtet sich an (Junior-)Texter und (Junior-)Art Directors in Werbeagenturen, mit einer Berufserfahrung bis höchstens drei Jahre, sowie freiberufliche Kreative mit höchstens drei Jahren Berufspraxis. Studierende kreativer Studiengänge im Bereich Kommunikation können ebenfalls teilnehmen. Eine Top-Jury aus ADC Mitgliedern und Marketing- und Verlagsexperten prämierte die besten Arbeiten des Nachwuchses. Die Preisverleihung fand am 11. April im Umspannwerk Alexanderplatz in Berlin statt.

 

Mehr Informationen und Fotos unter:

Zeitungkreativ Newscomers Best

 

 

Auf der Preisverleihung in Berlin, v.l.: Stella Holz, Denise Helmcke, Merlina Mohr, Merle Rosen, Jonas Keseberg, Michael Fritz, Sina Holste, Pia Kuhlmann, Andrea Takács, Charline Lenzner

Lecker Kundenprojekt

Studierende des 6. Semesters entwickelten im Rahmen des Unterrichts (Kampagnenentwicklung) ein Kommunikationskonzept für den Kunden »Zahnfreundchen – Der zahnfreundliche Naschladen« (www.zahnfreundchen.de). Ziel war es, die Marke durch geeignete Werbemaßnahmen für den Endkunden präsenter und erlebbarer zu gestalten. Mit viel Freude und Kreativität entwickelten die Studenten konzeptionelle Ideen, die schon in den kommenden Monaten realisiert werden sollen.

 

 Das Team/von links: Susanne Schelle, Tobias Elger (Inhaber von »Zahnfreundchen«), Katharina Batram, Annemarie Haas, Falko Rössing, Michael Fritz (Dozent), Benjamin Krause. Nicht auf dem Foto: Stella Richter.

Glückwunsch: Alsterdamm Student |Finn Fischer im Lürzer‘s Archiv

 

Die fiktive Werbekampagne für eine Supermarktkette von unserem Studenten Finn Fischer (www.finnfischer.net) überzeugte die Jury von Lürzer‘s Archiv. Viel Nähe. Noch mehr Frische – das ist der Leitgedanke der Kampagne. Kurze Transportwege sorgen für frische Produkte, sind umweltfreundlich und stärken die Wirtschaft der Region. Die einzigartige Möglichkeit, regionale Produkte (Food) nun auch im Supermarkt kaufen zu können, wird durch drei prägnante Bildmotive mit individuellen Headlines kommuniziert. In der aktuellen Print-Ausgabe 05/12, ist nun ein Teil seiner Kampagne zu sehen. Darauf kann Finn zurecht sehr stolz sein, denn Lürzer‘s Archiv ist die angesagteste Publikation der Werbebranche weltweit und auf den Schreibtischen jeder Agentur zu finden.

Doppelter Glückwunsch

 

Alsterdamm-Studentin Andrea Takács entwickelt Art und Text fürs Thalia Theater.

 

Während ihres Grafik-Praktikums am Hamburger Thalia Theater hat unsere Studentin Andrea Takács

(4. Semester) gleich in zwei Künsten ihre Kreativität zu gutem Stoff verwandelt: Headline und Gestaltung der ganzseitigen Anzeige stammen aus ihrer Feder. Ein schönes Beispiel für umfassendes konzeptionelles Denken.

 

Die Anzeige (die den Schauspieler Mirco Kreibich nach einer Vorstellung zeigt) verspricht günstige Studenten-Eintrittspreise für alle guten Stoffe, die es an diesem renommierten Hamburger Theater zu sehen gibt. Sie wird im Oktober 2012 in der SZENE Hamburg/UNI EXTRA geschaltet.

 

Foto: Krafft Angerer

Junior Corporate Design Preis 2012

Gleich drei von insgesamt fünf Auszeichnungen gingen beim diesjährigen JCDP an Absolventinnen der Alsterdamm. Dieses Ergebnis unterstreicht einmal mehr die hohe Leistungsdichte an der Alsterdamm. Mit dem JCDP wird insbesondere der Nachwuchs im Bereich Corporate Design gefördert und von einer großen Fachjury bewertet. Die Arbeiten werden im aktuellen Jahrbuch veröffentlicht.

 

Zu den Glücklichen zählen Nicola Hartmann, Patrizia Massaro Faro und Daniela Schulz, auf die wir sehr stolz sind.

Weitere Informationen zum JCDP finden Sie hier:

http://www.junior-corporate-design-preis.de/56.html


 

Vom 16. bis 20. September 2014 können Besucherinnen und Besucher des Festivals für kreatives Computerspielen sehen und probieren,

was mit digitalen Spielen alles möglich ist und welchen Platz es in Bildung, Ausbildung, Kunst und Wissenschaft mittlerweile einnimmt. Auch bei uns in der Alsterdamm wird es erstmalig einiges von der PLAY 14 zu sehen geben – nämlich in der großen Festival-Ausstellung.

 

Sehen, Machen, Reden und Feiern.

Das sind die vier Bereiche der Computerspielkultur. Wir freuen uns!

Mehr Infos hier.

 

Emil Ruder gilt als einer der einflussreichsten Lehrer für Typografie des 20. Jahrhunderts und als einer

der Gründungsväter der «Basler Schule»/«The Basel School of Design», aus der die heutigen Institutionen SfG Basel und IVK HGK FHNW mit ihren Bildungsgängen für Typografie, Grafik und Visuelle Kommunikation hervorgegangen sind.

 

Er wäre vergangenen März 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren und um sein Werk und Wirken sowohl historisch zu verorten wie auch bis in die Gegenwart zu verfolgen, veranstalten die SfG Basel und das IVK HGK FHNW am Freitag, den 19.9.14, das Symposium «100 Jahre Emil Ruder».

 

Die Anmeldung und das Programm findet ihr hier.

 

Das Seminar »Typographie im Grafik- und Kommunikationsdesign« wurde speziell für Professionals aus der Agentur-, Design- und Verlagszeneentwickelt. Es ist eine Exkursion hinter die Kulissen des Top-Grafikdesigns, ein »Making of«, das anhand realisierter Grafikdesignprojekte den elementaren Stellenwert der Typographie im Grafik- und Kommunikationsdesign vermittelt. An Originalarbeiten wird im Detail erklärt, wie derartige Projekte und Arbeiten entstehen und realisiert werden.

 

INFOS UND ANMELDUNG

Informationen, Fotoclips, weitere Termine und Online-Anmeldung unter www.typoakademie.de

Kontakt|Impressum